Sites of mediation

Dr. des. Tina Asmussen

bis September 2014 Koordinatorin des ProDoc «Sites of Mediation»

email: Tina Asmussen

weitere Informationen:

  • FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

    FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

    • Kulturgeschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit
    • Wissens- und Sammlungsgeschichte
    • Geschichte der frühneuzeitlichen Gelehrtenkultur
    • Bild-, Medien- und Kommunikationsgeschichte
    • Wahrnehmungsgeschichte und Repräsentation
  • FORSCHUNGSPROJEKT

    FORSCHUNGSPROJEKT

    Untergründige Ökonomien:  Interaktionen von Wirtschaft, Wissenschaft und Kunsthandwerk in mitteldeutschen und vorderösterreichischen Bergbauregionen, 1490-1630.

    Das Forschungsprojekt nimmt die Wechselwirkungen zwischen Metallerzbergbau, Kunsthandwerk, Wirtschaft und Währungspolitik zwischen 1490 und 1630 in den Blick. Die Untersuchung der epistemischen und materiellen Kultur der Montanwirtschaft und ihrer Ressourcen zielt auf eine ökonomisch gewendete Kulturgeschichte, die den Bergbau als Ort des Wirtschaftens und der Bedeutungsproduktion begreift. Neben der Analyse der Produktionsbedingungen und Verarbeitungstechniken sowie Zirkulationsweisen und Konsumwelten metallischer Materialien interessiert sich das Forschungsprojekt vor allem für die Aushandlungen von Wert und Preis der Metalle und deren Verhältnis zur Aufmerksamkeitsökonomie der produzierten Objekte. Die Bewertung der Edelmetalle als wertvolle Objekte und gleichzeitig auch als Gradmesser des Werts generiert Kommunikationsstrukturen und Handlungspraktiken, in denen sich Diskurse über die Wahrnehmung dieser Materialien in ihren unterschiedlichen Aggregatszuständen ebenso verdichten wie Bewertungs- und Wertverschiebungsprozesse. Sei es die in Texten beschriebene oder von Kunsthandwerkern praktizierte Transformation von Silbererzen in bare Münze, die Verwandlung von Naturform in Kunstobjekte oder die Veränderung metallischer Erze durch alchemische Prozesse: in all diesen Praktiken und Verfahren manifestieren sich Wertzuschreibungen, die das Projekt analytisch mit Fragen nach den ökonomischen Verflechtungen von Wirtschaftsräumen und Handelspraktiken verknüpft.