Sites of mediation
  • CV

    CV

    seit April 2012 Stipendiatin des ProDoc «Sites of Mediation»

    Januar 2012
    Studienabschluss mit der Masterarbeit: «Frans Snyders' Marktserie aus St. Petersburg: Friedensallegorie und Bildenzyklopädie» (Betreuerin: Prof. Dr. Christine Göttler)

    2011
    zweimonatiges Praktikum in der Redaktion des Kunsthistorischen Institutes in Florenz

    2009 – 2012
    Grundkurstutorin und Hilfsassistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern

    2007 – 2008
    5-monatiges Praktikum an der Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden

    Ab 2005
    Studium der Kunstgeschichte mit den Nebenfächern Ausstellungs- und Museumswesen und Soziologie an der Universität Bern und der TU Dresden.

  • Vorträge

    Vorträge

    Zusammen mit Franziska Hilfiker: “Wahrnehmung und Repräsentation des Maritimen in frühneuzeitlichen Expansions-Dokumenten und Stillleben“, Wahrnehmung des Meeres 16.-20. Jahrhundert: Forschungsperspektiven, Workshop des Deutschen Schiffahrtsmuseums Bremerhaven/Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte, der Universität Bremen und der Universität zu Köln, DSM Bremerhaven, 3.–4. 12. 2014.

    “Curiositas als Neugier und Schaulust in Frans Snijders’ Marktstillleben”, Workshop Rubenianum, Antwerpen, 11. –12.9.2014.

    «Still life paintings as keenly desired collectibles: Frans Snijders as an example», Objects of Desire: Interdisciplinary Graduate Workshop of the Universities Basel, Bern and Oxford. Basel, 1.–2.5.2014.

    «Food for Thought: Collecting, Trade, and Knowledge in Frans Snijders’ Market and Kitchen Scenes», Thinking with Things, 1500–1940, Interdisciplinary Material Culture Workshop at CRASSH, Cambridge, 25.4.2014.

    «Global Connections and Local Expertise: Carstian Luyckx's Still Life Paintings as Sites of (Maritime) Expertise», Annual Meeting, Renaissance Society of America, New York, 27–29.3.2014.

    «Denkmaldiskussion in der Schweiz. Das Internationale Reformationsdenkmal in Genf (1909–1917)». Tagung: Helvetische Merkwürdigkeiten – Wahrnehmung und Darstellung der Schweiz in der Kunst- und Kulturgeschichte seit dem 18. Jahrhundert, Bern, 28.–29.11.2008. Organisiert durch das Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern und das Departement Architektur der ETH Zürich.

  • Publikationen

    Publikationen

    «Denkmaldiskussion in der Schweiz. Das Internationale Reformationsdenkmal in Genf, 1909–1917», in: Helvetische Merkwürdigkeiten. Wahrnehmung und Darstellung der Schweiz in der Kunst- und Kulturgeschichte seit dem 18. Jahrhundert, hrsg. von Edgar Bierende, Sibylle Hoiman, Anna Minta, Matthias Noell (Neue Berner Schriften zur Kunst, 10), Bern 2010, S. 255–272.

    Drei kurze Katalogtexte in: Erleuchtung der Welt. Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften [Katalog der Ausstellung: Leipzig, Stadtgeschichtliches Museum, 9.7.–6.12.2009], Dresden 2009.